Produkte

MAGIC THipPro VMS

11.08.2019

Um bis zu 32 Anrufer gleichzeitig aufzuzeichnen, gibt es auch die neuen MAGIC THipPro VMS-Antwortsysteme. Jedes Voicemail System verfügt über 8 oder 16 Anruferleitungen. Individuelle Ansagetexte können zu Beginn eines Anrufs abgespielt werden. Die aufgezeichneten Signale werden als WAV-Dateien auf dem PC gespeichert, die Dateien können direkt wiedergegeben oder extern verarbeitet werden. Wenn eine Aufnahme die zuvor definierte Zeit überschreitet, wird ein Absagetext abgespielt.

Das MAGIC THipPro Voicemail System zur Anbindung an VoIP-fähige Nebenstellenanlagen oder VoIP-Hauptanschlüssen dient zur automatisierten Aufzeichnung von bis zu – in der maximalen Ausbaustufe – 32 gleichzeitigen Anrufen, die als WAV-Datei auf einem File-Server abgelegt werden.
Das DSP-basierte Aufzeichnungssystem ist in zwei Varianten erhältlich: MAGIC THipPro 8 VoIP VMS für acht und MAGIC THipPro 16 VoIP VMS für 16 Anruferleitungen. MAGIC THipPro 8 VoIP VMS kann bei Bedarf durch ein Hardware-Upgrade auf 16 Leitungen aufgerüstet werden.
Die Konfiguration und Steuerung erfolgt über den (oder mehrere) im Lieferumfang enthaltenen MAGIC THipPro VMS Client. Maximal können bis zu fünf VMS Clients auf ein System zugreifen, die erste Lizenz ist bereits in der Lieferung enthalten.
Bis zu zwei 16er- oder vier 8er- Systeme können gemeinsam in der grafischen Benutzer-Oberfläche verwaltet werden, so dass in Summe maximal 32 Aufnahmekanäle zur Verfügung stehen.
Bis zu zwei Clients können die Masterfunktion übernehmen. Ein Master zeichnet die Anrufer auf speichert die Aufzeichnung als WAV-Datei ab. Aus Performance-Gründen sollten die Aufzeichnungen auch auf diesem PC gespeichert werden. Mit dem File Server Redundanz Upgrade, kann bei Ausfall dieses PCs ein zweiter Master-PC die Funktion automatisch übernehmen.