Features

  • Hochqualitative Audioübertragung mit bis zu 20 kHz
  • Gleichzeitige Registrierung bei fünf SIP-Servern mit automatischer Ruferkennung
  • Secure Streaming für IP Leased-Line-Modus
  • Ein unabhängiger Kommando-Kanal (G.711/G.722) pro Codec
  • Optionales 2-Codec Uprade

Produktdetails

Der ­MAGIC ACip3 2M ist ein IP-Audiocodec mit einer zusätzlichen E1-Schnittstelle für die klassische Audiozuführung über E1(2-Mbit/s)-Netzwerke. Das System verfügt über drei Ethernet-Schnittstellen, die flexibel für Audio-over-IP-Übertragungen, die Systemsteuerung mittels Windows PC-Software und die Integration des Systems in ein Netzwerkmanagementsystem via SNMP genutzt werden können. Die Audioprogramme können – frei zuweisbar – über eine analoge oder zwei digitale Stereo-Schnittstellen zugeführt bzw. ausgegeben werden. Alternativ können auch nur zwei analoge Audioschnittstellen verwendet werden.

Codieralgorithmen

Es werden die Codieralgorithmen G.711, G.722, ISO/MPEG Layer 2, Opus und PCM 16/20/24 Bit in der Standardausführung unterstützt. Optional kann der Audiocodecs mit Enhanced apt-X 16/24 Bit, AAC-LD/AAC-ELD und AAC-LC+V1/V2 erweitert werden.

Optionen

2-Codecs Upgrade

In der Standardversion codiert das System ein Stereoprogramm und kann optional durch ein Software-Upgrade um ein zweites Stereoprogramm erweitert werden. Mit diesem optionalem 2-Codecs-Upgrade für den ­MAGIC ACip3 kann das gleiche Audiosignal entweder mit verschiedenen Bitraten (z.B. 128-kbit/s und 64-kbit/s) oder mit zwei verschiedenen, unabhängigen Codieralgorithmen (z.B. MPEG Layer 2 und OPUS) angeboten werden. Sogar ein Mix aus verschiedenen Audiocodieralgorithmen und unterschiedlichen Bitraten ist möglich.

Backup Upgrade

Mit dem verfügbaren Backup-Upgrade kann eine automatische Backuplösung für z.B. Remote-Studios oder Sender implementiert werden.
Das abgesetzte Audiosignal, z.B. von einem Monitoring-Empfänger an eine Senderseite, kann ganz einfach überwacht werden, indem die PC-Soundkarte während einer Backupverbindung genutzt wird.

Um sicher zu gehen, dass das Backupsystem ohne Probleme funktioniert, kann einmal täglich ein automatischer Backuptest durchgeführt werden. Alternativ kann ein manueller Testanruf an eine bestimmte oder an alle Seiten ausgelöst werden.

Für sichere, zuverlässige Lösungen können zwei ­MAGIC ACip3 Systeme im Redundanz-Modus genutzt werden. Im Falle eines Systemausfalls wird eine Remote-Seite im Backup-Modus automatisch mit dem redundanten System verbunden.

Redundante Stromversorgung

Für MAGIC ACip3 gibt es eine redundante Stromversorgung, die über einen externen Adapter an das System angeschlossen wird.